Herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag

„Susanne Zabel -characterphoto“ ist 5, schon seit dem 01. Februar.

Aber ihr wisst ja was hier los war… Nun ist mir nach Geburtstag feiern und Einen ausgeben! Denn ohne Euch, wäre das alles nicht möglich! Vielen Dank an Alle, die an mich glauben, denen meine Arbeit gefällt, die mögen was ich schreibe/ sage / mache. Danke, an Alle die mich unterstützen und mir helfen. Danke an die besten Admins wo gibt. Danke an all euch lieben, wundervollen Menschen!

 

Wie wäre es mit einer Aktion?

5% Preisnachlass auf Hochzeiten?

50€ Gutscheine für jeden der diesen Beitrag liket und kommentiert?

5 Bilder geschenkt zu jedem Shooting?

5 Seiten geschenkt für euer Hochzeitsfotoalbum?

oder

500€ Gutschein für jede vermittelte Hochzeit?

 

Warum eigentlich „oder“?

5 wird man nur einmal & 5 Jahre Selbstständigkeit ist schön tüchtig besonders für mich

Daher gibt es alle 5 Aktionen für die nächsten 5 Tage:

 

5% Preisnachlass auf Hochzeiten, die vom 17.02.-21.02.18 gebucht werden

50€ Gutscheine für jeden der diesen Beitrag in der Zeit vom 17.02. – 21.02.18  liket und kommentiert!

5 Bilder geschenkt zu jedem Shooting das vom 17.02. – 21.02.18 gebucht wird!

5 Seiten geschenkt für euer Hochzeitsfotoalbum, wenn ihr eure Hochzeit in der Zeit vom 17.2.-21.2.18 bucht!

500€ Gutschein für jede vermittelte Hochzeit, ab 8 Stunden, die in der Zeit vom 17.02. – 21.02.18 gebucht wird!

 

Neben meiner Geburtstagsfeier wird es nun endlich auch einmal Zeit Worte zu finden für 2017. Einen großen Rückblick spare ich mir dieses Mal, bitte seht es mir nach. Es gab viele tolle Shootings und Hochzeiten die ich begleiten durfte, viele liebe Menschen die ich kennenlernen durfte. Eine große Sache übertrifft aber alles Andere. Was ganz klein mit einem ersten Blogbeitrag begann, wurde ein zweiter Beitrag, ein Spendenaufruf, ein großer Artikel in einer Zeitschrift

und letzlich bis heute unzählige hilfsbereite E-Mails, Briefe, Päckchen mit Spenden. Ich schaffe es nicht alle einzeln zu beantworten. Es tut mir Leid! Bitte lasst euch hier gesagt sein: Bei jeder einzelnen Nachricht und Spende die bei mir eintrifft, hält die Welt kurz den Atem an. Jedes Mal bin ich einen Moment sprachlos und gerührt über so viel Herzlichkeit! Ihr seid alle zusammen der Wahnsinn. Nicht nur wahnsinnig viel Geld steckt in eurer Arbeit, vor allem ganz viel Zeit, Liebe, Hilfsbereitschaft und Geben. VIELEN DANK!!!!

Nun sind mehr, viel mehr Spenden zusammen gekommen als ich hoffentlich je gebrauchen kann. Vor allem haben wir aber auch viele Menschen erreicht, die vorher nichts von Sternenkindern wussten, nicht wussten, dass es „Dein Sternenkind“, „Hope´s Angel“ und „Tapfere Knirpse“ gibt.

 

Liebe Kollegen, liebe Sternchenfotografen: Bitte lasst mich wissen, wenn ihr von den Spenden etwas benötigt. Ich packe dann ein gemischtes Päckchen, oder gezielt das was ihr braucht. Es gab auch eine Geldspende, sodass ich den Versand daraus tragen kann.

 

Tausend Mal DANKESCHÖN!!!!

 

 

NACH OBEN SCHREIBT MIR AUF FACEBOOK TEILEN TWITTERN EINEM FREUND SENDEN

 

Hallo ihr Lieben,

 

es ist überstanden: Ich bin vor über  zwei Wochen endlich erfolgreich umgezogen.

 

Es gab so viele Steine in der letzten Zeit auf meinem Weg, manchmal mochte ich nicht mehr. Kennt ihr das? Wenn alles schief zu laufen scheint, jeden Tag ein neues Problem. Stress, Chaos, Streit, Ärger, Geldsorgen. Der Umzugstag konnte nicht eingehalten werden, weil die Wohnung noch nicht bezugsfertig war (wir leben immer noch ein bissl auf einer Baustelle, aber so what…), somit sind die Umzugshelfer abgesprungen…

Ich hatte einen Autounfall mit Totalschaden. Niemand wurde verletzt. Aber ich stand doch zwei Tage neben mir, kotzübel. Die Geschichte zieht einen ganz schönen Rattenschwanz nach sich, hätte ich nie für möglich gehalten. Am Ende des Tages ist es möglicherweise ganz schön bitter finanziell betrachtet, es bleibt aber nur Geld. Mit Abstand nicht das Wichtigste im Leben, zumindest nicht in meinem.

Das Internet wurde fünfmal  NICHT freigeschaltet, aber hey nur 15 Tage später geht es dann doch „schon“. Wahnsinn was 2018 alles möglich ist mit dieser modernen Technik 😉

Kawumm, gestern verabschiedet sich dann mein PC. Jawoll, hatte bis hier her ja noch nicht gereicht. Per Ferndiagnose mit meinen Admins haben wir den Fehler heute gefunden und ICH, ich höchstpersönlich konnte ihn beheben #anderstelleapplauseinfügen

Gut, ohne die Admins wäre ich nicht einmal ansatzweise darauf gekommen, ein bissl stolz bin ich trotzdem auf mich. 🙂

 

Nun kann ich endlich wieder bloggen, euch schreiben, posten, Bilder bearbeiten, schlicht: tun was ich liebe.

Wenn du liebst was Du tust, musst Du nie wieder arbeiten!

Genau das wird jetzt auch wieder geschehen, Schluss mit der Ruhe. Die Kamera wird mich zukünftig häufiger begleiten, auch einfach so auf privaten Ausflügen. Mal schauen was mir so vor die Linse kommt.  Für mich und characterphoto werden sich neue Wege auftun. Ich bleibe der Hochzeitsfotografie erhalten, ebenso euch Familien, eurem Nachwuchs, bei Outdoorshootings und Homestorys.

Es wird ein zweiter Zweig dazu kommen. Hin und wieder gab es davon auch hier schon etwas zu sehen, nun baue ich es aus: Firmenfotografie &  Events

Anfragen dazu können gerne per Mail an info@characterphoto.de gestellt werden.

 

Inspieriert dazu diesen neuen Zweig mit aufzunehmen, die Kamera nicht mehr aus der Hand zu legen und den Blog wieder aufblühen zu lassen, wurde ich von einem ganz besonderen Menschen.

 

Es gibt da jemanden den ich euch vorstellen möchte.

 

„Well I found a man,

Stronger than anyone I know

He shares my dreams,

I hope that someday I´ll share our home

I found a love, to carry more than just my secrets

To carry love, to carry children of our own

We´re so in love

Fighting against all odds

I know we´ll be alright this time

Darling, just hold my hand

Be your girl, you´ll be my man

I see my future in your eyes”

-Ed Sheeran ft. Beyonce-

 

Sven, Du machst meine Welt zu einem besseren Ort, mich zu einem besseren Menschen. Dir gelingt, was 31 Jahre kein Mensch geschafft hat. Du gibst mir die Ruhe, Geborgenheit, Kraft, Konzentration, Zuversicht und Liebe, nach der ich mich gesehnt habe. Du machst mich komplett, machst mich sehr glücklich. Ich liebe es, wie Du mich in den Arm nimmst und deinen Blick, wenn Du mich ansiehst. Ich liebe es, wenn Du Dich lustig über mich machst mit Sprüchen wie “MEEEEEEIIIIINE Freundin, schaut sie euch an, sie hat ganz selbstständig Petersilie gefunden“. Ich liebe, dass wir auch über ernste Themen ganz ungezwungen reden können. Ich liebe, wie Du meine Hand hältst, sie zu dir ziehst und zärtlich küsst.

Du bist der Grund warum ich lächel. Wenn ich Dich ansehe, sehe ich meine Zukunft, dann sehe ich uns. Das alles gibt mir ein unbeschreiblich gutes Gefühl.

Darling, danke, dass Du an meiner Seite bist. Bitte geh nie wieder weg. Ich freue mich auf die nächsten 60 Jahre

Ihr Lieben da draußen, mir geht es wieder gut. Über die letzten Steine auf meinem Weg werde ich ganz elegant steigen.  Bis ganz bald 🙂

NACH OBEN SCHREIBT MIR AUF FACEBOOK TEILEN TWITTERN EINEM FREUND SENDEN

Endlich endlich kommt sie nun. Schon viel zu lange wartet ihr. Schon viel zu lange lass ich nicht von mir Hören. Ein bissl dauert es wohl auch noch, bis ihr wieder richtig was von MIR hört, mal sehen was ich so schaffe. Aber nun ist es wirklich an der Zeit euch die wahnsinns herzenstolle Hochzeit von Nicole und Andreas zu zeigen!

Nicole und Andreas sind, wie alle meine Brautpaare, nicht einfach nur Kunden die ihre Hochzeit fotografiert haben wollten. Nicole und Andreas sind über die Zeit zu lieben Herzensmenschen geworden, zu Freunden.

Ziemlich genau zwei Jahre ist es her, das Wetter war genauso toll wie aktuell. Himmlisch weiße Winterwunderlandschaft hatten wir und Nicole eine wunderschöne Babykugel und ein hinreißendes Lächeln. Das war schon soooo ein fabelhaftes Shooting! Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie schnell wir merkten, dass wir uns ganz schön grün sind. Kurze Zeit später durfte ich dann auch Töchterchen Finja fotografieren. Wenn ihr mögt, schaut euch die Bilder gerne noch einmal an: Babybauch & Baby

 

Im letzen September war es soweit, ich fuhr Richtung alte Heimat. Der 30.9. war ihr Datum und Rhauderfehn ihre neue Heimat. Es folgten so viele Tränen, soo Viele! Selbst jetzt beim Schreiben bekomme ich direkt wieder eine Gänsehaut und Pipi inne Augen. Himmel, ich kann es ja auch nicht ändern. Schnief.

Die ganze Zeit habe ich mitgezittert mit den Beiden, mit Nicole. Habe all ihre Emotionen gespürt und am Ende meinen Hut vor ihr gezogen. Dazu später mehr. Unfassbar, wie nah man einem Menschen sein kann. Ihr lieben Schnuckies, ich bin euch immer noch so dankbar, dass ihr mir diese Ehre gegeben habt!

Es war früh, sehr früh, keine Ahnung mehr genau wie früh (jaaaa, ich könnte nachschauen, aber lasst mich euch das Gefühl vermitteln: Es war vor dem ersten Kaffee, so früh!) Ich komme beim Friseur an, meine Braut und ihre Trauzeugin sitzen bereits beim ersten Sektchen, mir wird direkt ein leckerer Kaffee gebracht. Die Stimmung ist gut, unser Freude über unser Wiedersehen und den heutigen Tag sowieso. Fünf Minuten später bricht sie allerdings ein.

BÄM! Nur eine Friseurin, die Zweite taucht nicht auf, kein Kollege erreichbar. Der Zeitplan gerät in Gefahr. Die Friseurin ist sichtlich nervös, scheint ihr Handwerk zu vergessen. Jetzt bloß nicht aufregen. Wir sind alle Menschen, machen Fehler. Aber das beruhigt eine Braut am Morgen ihrer Hochzeit jetzt nicht wirklich. Wir geben unser Bestes. Irgendwann kommen auch die Kollegen in die Frisurstube. Die Frisur will nicht halten, es wird stressig und hektisch.

 

Am Ende gelingt es. Das Brautauto hält einige Meter vor der Auffahrt zum Standesamt. Man kann aus der Ferne erahnen, dass das Brautauto da steht, jedoch wird sich gewundert was los ist. Warum fahren sie nicht vor? Ich laufe hin und sehe, wie sich die Braut, ihr Onkel und die Trauzeugin eine kurze Verschnaufpause gönnen. Das mich hier gleich enorme Emotionen erwarten, konnte ich nicht ahnen und wird noch zur großen Überraschung des Tages.

Nicole weint und lächelt dabei. Alle sind aufgelöst.

„Ich habe eben meinen Papa angerufen und ihn zur Hochzeit eingeladen“

Niemand weiß in diesem Moment davon. Aber alle wissen: Familie ist nicht immer einfach. Nicole und ihr Papa haben seit einiger Zeit keinen Kontakt. Er war nicht zur Hochzeit eingeladen. Er war nicht da.

„Er kommt“

Nicoles Papa hat einige Stunden Autofahrt vor sich…

Mir kommt der Bruder der Braut, der Trauzeuge von Andreas entgegen, ich kläre ihn auf, (Hach, Hochzeitsfotografin ist schon ein aufregender Beruf!) er anschließend Andreas. Man kann in Andreas Gesicht direkt ablesen, wie er denkt und fühlt in diesem Moment. Wie er sich darauf freut diese Frau zu heiraten, seine Frau.

Nach dem standesamtlichen „Ja“ und dem Brautpaarshooting ging es nach Hause zu Nicole und Andreas. Nicole überraschte ihren Mann mit einem zweiten Kleid für die freie Trauung, die eigentlich im eigenen Garten sein sollte. Leider war es am Regnen wie nix Gutes und somit wurde die Trauung ins Zelt verlegt. Normaler Weise gibt so etwas der Stimmung einen Knacks. Nicht heute, nicht bei diesem Paar und nicht bei diesem liebevoll dekoriertem Zelt.

Und dann ist er auf einmal da, der Moment auf den alle gewartet haben, niemand so sehr wie Vater und Tochter:

Liebe Nicole, davor zieh ich meinen Hut! Wir waren in einer ähnlichen Situation. Ich habe allerdings seit mittlerweile 10 Jahren keinen Kontakt zu meinen Eltern. Bei meiner Hochzeit damals war die Zeitspanne ähnlich. Ich habe sie nicht eingeladen. Kontakt bricht aus den unterschiedlichsten Gründen ab. Den zu seinen Eltern bricht man jedoch nicht einfach so ab. Egal was bei euch war, mein Herz sagt mir du hast an dem Tag alles richtig gemacht, die Liebe deines Lebens geheiratet, deinen Papa dabei gehabt und deiner Tochter ein wunderbares Vorbild gewesen! In dir, in euch Dreien steckt so viel Liebe, das ist atemraubend.

Danke, dass ich daran teilhaben durfte.

NACH OBEN SCHREIBT MIR AUF FACEBOOK TEILEN TWITTERN EINEM FREUND SENDEN

Schon sehr schnell zu Beginn meiner Selbstständigkeit habe ich mich dazu entschlossen keine Kinder vor die Leinwand zu setzen und in die Kamera lächeln zu lassen.

Ja, Aufnahmen von Neugeborenen finden auch bei mir so statt. Aber die kleinen Mäuschen schlafen in den ersten Tagen und das quasi überall 😉 Danach ist direkt Schluss damit. In jedem Alter, zu jeder Jahreszeit, im Grunde an jedem Ort können wir Fotos von euch und euren Kindern machen. Am wichtigsten ist dabei nur, dass sie sich wohl fühlen.

Nun, wo und wie fühlt sich euer Kind wohl? Als Mama kann ich sagen: Wenn es so sein darf wie es ist.

Wenn Kinder lebendig und ungezwungen sein können, einfach sie selbst. Wir Erwachsenen haben das leider all zu oft bereits verlernt, meinen uns anpassen und verstellen zu müssen. Setzen ein unechtes Lächeln auf, wenn danach verlangt wird. Zeichnen am Handy unsere Haut weich, ziehen uns n Hundefilter drüber…. Warum zum Henker?!

 

Am liebsten bin ich mit euch draußen zum Fotografieren, egal ob für Portraits, Businessshootings, Paarfotos, Familienfotos oder eben Kinderfotos, Outdoorshootings sind klasse! Vor allem, wenn man soo schön wohnt wie wir im Cuxland. Cuxhaven und Umgebung bietet mit all seinem Strand, Hafen, seiner Küstenheide, Wäldern und der City unzählig viele Locations.

Doch am schönsten ist es immer noch zuhause, richtig? Richtig! Vor allem jetzt zur Adventszeit, wo man es sich mit Kamin, Kerzen, Tee und Decken wieder richtig muckelig machen kann.

 

Zuhause, in ihrem gewohnten Umfeld, blühen Kinder schon nach wenigen Minuten auf, wenn die Frau mit der großen schwarzen Kamera vorbei kommt. Einige sind sogar von der ersten Minute an“da“. Ich werde an die Hand genommen und herum geführt. Lieblingsplätze, Kuschelecken, der treue Teddy werden mir gezeigt. Es ist vertraut und alle fühlen sich wohl. Die ersten Bilder entstehen ganz unbemerkt. So, wie auch bei meinem Besuch bei dieser zuckersüßen Rasselbande. Papa Timo wollte seiner Frau zum Geburtstag eine Freude machen und sie mit Bildern von den Kindern überraschen. Das Geburtstagsgeschenk ist uns geglückt. 🙂

Das liebe ich an Homestorys, die Zeit, die Ruhe, Entspanntheit, alles ist echt.  Darum bin ich kein Fotostudio und werde es von ganzem Herzen nie werden

 

NACH OBEN SCHREIBT MIR AUF FACEBOOK TEILEN TWITTERN EINEM FREUND SENDEN