Wiste ’ne Beer? – Hochzeit Kerstin und Christian

Wenn ich an die Hochzeit von Kerstin und Christian zurück denke, schießen mir direkt wieder Tränen in die Augen.

Ja, haltet mich ruhig für ne kitschige Heulsuse, aber was soll ich machen?

Nein, die Tränen kommen dieses Mal nicht von der Trauung, auch wenn sie schön war, rührt mich etwas Anderes.

 

Es ist viel mehr die Ruhe, die Natürlichkeit und die Wertschätzung.

So wurde die Trauung auf dem Schloss Neuenburg zum Beispiel einfach etwas nach hinten geschoben, weil der Papa des Bräutigams noch nicht vor Ort war. Ohne ihn anfangen ist indiskutabel. Die ganze Familie blieb ruhig und gelassen, alle waren verständnisvoll und haben sich gefreut, dass Papa überhaupt dabei ist.

Die Hochzeitssängerin war eine junge Dame aus der Familie, mit beeindruckender Stimme. „Dir gehört mein Herz“, soo schön gesungen!

Ich war inmitten dieser herzenguter Menschen, umgeben vor ganz viel Gänsehautfeeling.

Zum Brautpaarshooting waren wir beim Brautpaar zuhause im Garten.

Wir saßen unter / neben ihrem Birnenbaum, tranken Kaffee und ließen die letzten Stunden, bei schönsten Sonnenschein Revue passieren.

 

NACH OBEN SCHREIBT MIR AUF FACEBOOK TEILEN TWITTERN EINEM FREUND SENDEN