Und dann kam Polly…ähm Holgi ;-) Probeshooting im Parkhaus

In den ersten Sekunden am Telefon merkte ich schon, hier stimmt die Chemie!

Ich freue mich immer wie ein kleines Kind, wenn Brautpaare bei mir anrufen und ganz aufgeregt, glücklich und voller Euphorie anfangen zu erzählen, und mich in ihren Bann ziehen.

Nun hatte ich die süße, quirlige Fuli am Apperat und wir haben ganz schnell ein persönliches Kennenlernen vereinbart. Und das war vielleicht ein Kennenlernen, holla, ich kann euch sagen! 🙂

Die beiden haben mich ganz schön mitgerissen, zum Lachen und ins Schwitzen gebracht. (Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten 😉 )

Da sitzen sie nun und erzählen.

Studieren stand an, Auslandsreise, Griechenland, die Koffer sind gepackt.

Und dann kam Holgi <3

 

 

3 Monate bevor der geplante neue Lebensabschnitt beginnen sollte, änderten sich auf einmal zwei Leben und es begann etwas Neues, Großes, Wundervolles.

Nun leuten im September die Hochzeitsglocken und wir haben uns zum Probeshooting getroffen.

Nur das Wetter wollte nicht so ganz wie wir. Es hatte vorm Shooting geregnet. Die geplante Wiese war nass und matschig, der Wind wehte, es war ungemütlich. Kurzer Hand setzten wir uns ins Auto und fuhren in ein Parkhaus. Wir lassen uns doch vom Wetter nicht den Spaß nehmen! Im Parkhaus angekommen, schien dann sogar noch richtig schön die Sonne.

Wenn man sich die Beiden so ansieht, merkt man ganz deutlich: Alles richtig gemacht!

Das Leben schreibt die schönsten Geschichten

NACH OBEN SCHREIBT MIR AUF FACEBOOK TEILEN TWITTERN EINEM FREUND SENDEN