Traumhochzeit in Ovelgönne – Swantje & Oliver <3

Im Radio läuft „Dear future husband, here’s a few things you’ll need to know if, you want to be my one and only,all my life…..“, es ist 7.00Uhr, Hochzeitstag. Der Raum ist voll. Voll mit liebevollen  Menschen, Licht, ein unglaublich schönes und warmes helles Licht, Liebe, Details. Es duftet förmlich nach Hochzeit. Von der ersten Sekunde an fühle ich mich pudelwohl. Mein Herz geht richtig auf und auf einmal ist es gar nicht mehr wichtig wie früh am Morgen es eigentlich noch ist. Diese Menschen um mich herum sind ein Traum, einfach zauberhaft. In all ihnen brennt eine beeindruckende Liebe zu diesem Tag. „Getting ready“, für mich ganz klar einer der wichtigsten und schönsten Momente am Hochzeitstag. Das Leuchten in den Augen, das Kribbeln in der Luft, dieses Gefühl ist so unbeschreiblich schön und geht immer wieder auf mich über. Dieses Gefühl ist einzigartig und wiederholt sich nicht. Es ist einfach ein anderes Leuchten.

Da sitzen wir nun am großen Holztisch, um uns herum Blumen, Schmuck, Anhänger, Make-up, Haarnadeln. Ein liebevoll gedeckter Frühstückstisch, Kaffee. Meine Augen wandern wieder und wieder herum, ich bin verliebt, in den Tag, die Umgebung und vor allem diese herzlichen Menschen. Ich beobachte. Es wird fleißig vorberetet. Blumenschmuck auf´s Auto, Anhänger mit Bildern der verstorbenen Angehörigen werden liebevoll in den Brautstrauß geflochten, die Braut wird frisiert, ein Gläschen Sekt. Prost. Der Bräutigam chillt auf dem Sofa, inmitten des Geschehen, 17 Blumenkörbe, 5 Blumensträße, 4 Anstecker, 4 Paar Schuhe. Es geht eine Etage höher zum Braut Make-up, da kommt er hinterher. Mir steigen die ersten Tränen ins Auge, als ich sehe was er macht (Könnt ihr euch vorstellen, welches Gefühlschaos ich bei der Bildbearbeitung durchlebt habe? Ich sehe die Partybilder, drehe meine Musik auf und köpfe ein Fläschchen. Ich sehe die vielen strahlenden Menschen, und strahle selbt. Ich sehe all die wundervollen Emotionen, und eine Packung Taschentücher reicht nicht aus. *schnief*)

Da steht der Bräutigam nun neben seiner Zukünftigen, hält ein kleines rosa Päckchen in der Hand. Eine kleine Schachtel. Ein wunderschöner Ring. Die Morgengabe. Alles richtig gemacht, lieber Oliver!

Dann verschwinden Bräutigam und Trauzeuge im Bad. Auch hier kullern mir Tränen über´s Gesicht, vor lauter Lachen. Herrlich!

Der ganze Tag war gelungen. Die Trauung, die Feier, einfach alles! Immer wieder bin ich mitgerissen. Kindergartenkinder mit Sonnenblumen nach der standesamtlichen Trauung, vergnügte Blumenkinder beim Auszug aus der Kirche, Seifenblasen, Luftballons, grüne Turnschuhe für den Bräutigam.

Eine Feier die mitreißt, Kompliment an den DJ an der Stelle (auch wenn du mir nicht geholfen hast, als ich quasi zum Tanzen entführt wurde :-p )

Ewig könnte ich euch weiter erzählen, aber schaut einfach selbst und taucht ein Stück weit ein, in einen wundervollen Tag, eine traumhafte Hochzeit und unglaublich tolle Menschen, die ich begleiten durfte!

Lieb Swantje, liebe Oliver, vielen Dank für euer Vertrauen und von Herzen alles Gute für eure Zukunft! <3

NACH OBEN SCHREIBT MIR AUF FACEBOOK TEILEN TWITTERN EINEM FREUND SENDEN