Hochzeit am FKK Strand – nackte Tatsachen – Jana & Felix

Bei der Hochzeit von Jana und Felix ging es frühs schon direkt gut los.

Das erste Mal, dass ich mich in ein Frisörlädchen ein klein wenig verliebt habe, so viel Charme hat die gute Stube „Hübsche Köpfe“. Zauberhaft! Da wurde der Kaffee vom nostalgischen Küchenbuffet serviert, die Musik kam aus dem Retroradio, die Shar-Pei kuschelten in der Küche. Das Ambiente passte optisch zu den stylischen Friseurmädels (oder anders herum? egal!), ein Augenschmauß, da kann man sich nur wohlfühlen.

Nach dem Getting Ready hatten wir Zeit für ein „First Look“. Nur Braut und Bräutigam.

(naja und ich 😉 )

Schaut euch das Brautpaar an, wie die Augen tanzen.

Felix wartete im Garten auf seine Jana. Als Jana die Treppe runter kam und zu ihm lief, ich kann euch gar nicht sagen wer von den Beiden mehr gestrahlt hat. So viel Glück, so viel Liebe.

Die Trauung fand am FKK Strand in Hooksiel statt, in einem kleinen weißen Zelt, inmitten der Dünen. Die Sonne schien, es ging ein laues Lüftchen, das Meer rauschte. Könnt ihr euch das vorstellen? Soo toll!

Im Zelt waren die Emotionen nicht mehr aufzuhalten. Irgendwie liefen überall kleine Tränchen, und mir fehlte wieder ein Taschentuch *schnief*

Brautpaarshooting

Ich schaute links, ich schaute rechts. Ein traumhaftes Fleckchen Erde. Jana und Felix wünschten sich ihr Shooting am Strand. Dort wo wir waren war es soo schön. Wir waren völlig ungestört, die nächsten Strandbesucher weit weg. Das gefiel mir. Ich gönne „meinen“ Paaren gerne etwas Ruhe, damit sie die Seele baumeln lassen können, durchatmen, begreifen was da eben geschehen ist. Um Emotionen festzuhalten.

Wir machen es uns gemütlich. Ein bisschen abseits vom frisch vermählten Paar sitze ich ihnen gegenüber und genieße die Sonne. Die zwei haben längst die Welt um sich herum vergessen.

Da läuft ein Mann auf mich zu.

Jepp, immer noch am FKK-Strand.

Ich erschrecke. Macht der uns jetzt ne Szene, weil wir nicht nackig sind?

(Seid mir nicht bös, aber an sein Gesicht kann ich mich nicht mehr erinnern. Das war schon ein recht prägender Moment für mich….Bilder im Kopf*hihi*)

Reflexartig halte ich meine Kamera höher, in seine Richtung. Er macht kehrt. Gott sei Dank.

Jana und Felix? Haben nix gemerkt. Gar nix. Da stand direkt neben ihnen dieser „Elefant“ (wie Jana es/ihn/wie auch immer, so süß beschrieb)und die zwei Turteltauben merken nicht das Geringste. Erst als ich ein paar Sekunden später, mit Lachflash zu ihnen komme und ihnen das erste Bild ihres Brautpaarshootings zeige:

Mehr Worte bedarf es dieser wundervollen Hochzeit nicht. Einfach nur schön!

Ihr zwei Süßen, habt Dank, dass ich an eurem Glück teilhaben durfte!

 

 

 

 

NACH OBEN SCHREIBT MIR AUF FACEBOOK TEILEN TWITTERN EINEM FREUND SENDEN