Anzüge unerwünscht – Bikerhochzeit von Agnieszka & Thomas

Fahrtwind um die Ohren, Freiheit auf dem Bike, Harley Davidson, Born to be wild. Das sind Agnieszka und Thomas.

Bikerhochzeit

Biker + Hochzeit passt nicht? Unromantisch? Und dann ist da ja auch irgendwie ein unwohles Gefühl, weil man vor lauter Klisches nicht so recht weiß?

Pappalapp! Ich hab mich mal „aufklären“ lassen.  Motorräder, Clubs, Biker, Kuttenträger & Co. Nu weiß ich Bescheid, öhm… *räusper*, naaja, also fast, ääähhh, ich sach ma so, ich weiß zumindest nicht weniger als Vorher, eins aber ganz sicher: Da lieben sich Zwei, und zwar volle Möhre! Und die Gesellschaft? Bombe!

Aber eins nach dem Anderen.

Ein ganz klein wenig unerwartet kam der Heiratsantrag von Thomas. Auf dem Motorrad glaubt ihr? Fast.

Auf der AIDA, einem Kreuzfahrtschiff. Hach, ein Romantiker.

Und dann leuteten im August die Hochzeitsglocken in Bockhorn. Aber bitte ohne Anzüge! Die waren per Einladung unerwünscht. Es sollte wie sonst auch in legerer Kleidung gefeiert werden.

In Bikerkollone ging es zur Trauung. Starker Sound, wie die Motoren dröhnen! Und wie die Leute gucken, hihi 🙂

Mit Kutte in die Kirche.

In der katholischen Kirche gab es die Segensfeier für das Brautpaar. Ein paar Motorradfans saßen mit ihnen in der Kirche, die Anderen empfingen die Zwei nach der Trauung freudestrahlend mit den Motorrädern.

Und Abends wurde gerockt.

Wundervoll! Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte!

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Anschauen der Bilder 😉

 

 

 

NACH OBEN SCHREIBT MIR AUF FACEBOOK TEILEN TWITTERN EINEM FREUND SENDEN