10 (oder n paar mehr) Tipps für eure Traumhochzeit

Der Beitrag ist zwar schon älter, passt aber unverändert & da die neue Hochzeitssaison grad wieder startet:

Heute habe ich neben den Bildern auch noch ein paar Tipps für euch und eure Hochzeitsplanung. Und wenn ihr schon verheiratet seid, den ein oder anderen Ratschlag gar nicht so verkehrt findet, dann zeigt ihr diesen Beitrag vielleicht auch euren Freunden, der Familie, dem zuckersüßen verliebten Pärchen da neben euch, das grad ein wenig frei dreht inmitten seiner Hochzeitsvorbereitungen 😉

„Du und ich – wir sind eins. Ich kann dir nicht wehtun, ohne mich zu verletzen.“

Dieses Zitat von Mahatma Gandhi finde ich so gelungen und wertvoll, dass ich es meinen Brautpaaren in ihren Fotobüchern gerne mit auf den Weg gebe. Auch zu Nina und ihrem Martin passt es ganz wunderbar. Die Zwei sind auch Eins. Das haben sie spätestens bei ihrer Trauung bewiesen

Es war eine wundervolle Hochzeit mit ganz zauberhaften Menschen, mit Familie und Freunden. Eine Hochzeit, die mir wieder einmal gezeigt hat, wie eng das Band zwischen Geschwistern sein kann. Bruderherz, ich liebe dich, bin unendlich froh, dass es dich gibt, du bei meiner ersten Hochzeit dabei warst und sollte sollte SOLLTE ich mich tatsächlich irgendwann noch einmal trauen, dann nur mit dir an meiner Seite!

So, nun wischt euch das Tränchen weg und aufgemerkt, hier sind sie, die 10 großen Tipps für eure Traumhochzeit:

1. Schuhe einlaufen

Wer an seinem großen Tag keinen Tanz auslassen will, sollte seine Brautschuhe unbedingt passend kaufen und ordentlich einlaufen. Am besten zuhause schon ein paar Mal für einige Stunden tragen, oder – wenn ihr einen solchen belegt – beim Brautpaar-Tanzkurs für den Ernstfall ausprobieren.

2. Überraschungsmomente

Auch an einem perfekt vorbereiteten Tag – oder vielleicht sogar gerade dann – kann das ein oder andere schiefgehen. Vergesst in solchen Momenten nicht, dass gerade die kleinen Tücken den Tag so besonders machen! Wichtig ist nur, dass ihr Ruhe bewahrt und nicht in Panik geratet. Am besten greift ihr euch im Katastrophenfall einfach die Trauzeugin und lasst euch aufmuntern.

3. Zeitpuffer

Hetzt euch nicht durch diesen schönen Tag! Nehmt euch am Morgen genug Zeit zum Frühstücken, auch wenn ihr das Gefühl habt, dass ihr vor Aufregung keinen Bissen herunterbekommt. Keine Sorge, das Brautkleid wird trotzdem noch passen!

Lasst bei der Planung auch etwas Puffer zwischen den einzelnen Terminen wie Styling, Trauung und Fotoshooting. So seid ihr für unvorhersehbare Verzögerungen gerüstet.

4. Ringe

Es ist und bleibt der Klassiker unter den Missgeschicken: die vergessenen Eheringe. Packt sie schon am Vorabend in eure Handtasche oder in die Anzugtasche des Bräutigams.

5. Friseurtermin mit Accessoires

Beim Friseurtermin am Morgen könnt ihr euch noch ein bisschen entspannen und verwöhnen lassen, schließlich seid ihr in guten Händen. Aber vergesst bloß nicht, zum Termin die wichtigen Accessoires wie Schleier, Hütchen oder den Ohrschmuck mitzubringen!

6. Trinkgelder

Auch wenn in der Handtasche noch so wenig Platz ist: Vergesst nicht, ein wenig Kleingeld für den Fall der Fälle einzustecken! Auch ein kleiner Betrag für Dienstleister und die Kirchenkollekte darf nicht fehlen.

7. Survival Kit

Eine schmerzende Blase an den Füßen? Eine Laufmasche? Ein aufgeplatzter Saum? Für solche Fälle ist ein gut ausgestattetes Survival Kit ein absolutes Muss.

Packt Pflaster, eine Ersatzstrumpfhose und Nähzeug zusammen, und vertraut das kleine Rettungspaket der Trauzeugin an. Auch Kopfschmerztabletten, etwas Nervenfutter und Taschentücher sollten nicht fehlen!

8. Rede-Notizen

Auch wenn in der Regel Brautvater und Bräutigam die Tischreden halten: Vielleicht möchtet ihr ein paar persönliche Worte an euren Liebsten und die Gäste richten? Oder auch der Trauzeugin für ihre unermüdliche Geduld danken? Vergesst nicht, euch ein paar Notizen zu machen und den Zettel griffbereit zu haben.

9. Telefonliste Gäste & Orgateam

Die Trauzeugen, der Fotograf, der Catering-Service: Falls es im Ablauf zu Verzögerungen kommt oder eine kleine Panne auftritt, ist eine Telefonliste mit allen wichtigen Nummern die letzte Rettung.

10. Geschenke für die kleinen Helfer

Kinder verleihen als Blumenmädchen und Ringträger der Zeremonie den unschlagbaren Niedlichkeitsfaktor. Das liegt mitunter auch daran, dass sie mit kleinen Missgeschicken und unbeholfenen Gesten für lustige, unvergessliche Momente sorgen. Umso mehr haben die kleinen Helfer eine Aufmerksamkeit als Dankeschön verdient! Vielleicht findet ihr etwas, mit dem sich die Kinder wunderbar beschäftigen können, während der Rest der Hochzeitsgesellschaft feiert.

Die Liste habe ich gefunden auf: http://www.gofeminin.de/hochzeitsplanung/braut-hochzeitsvorbereitung-s1813297.html

Gerne ergänze ich um:

+ 11. Holt euch Profis!

Ob Fotos, Frisur, Outfit, Make-up, Essen, Location, Schmuck, Blumen, Deko, Papeterie, Planung…..whatever: Holt euch für diesen einen ganz besonderen Tag erfahrene Zauberfeen an eure Seite

+ 12. Kommt lieber zu früh, als gar nicht

Bitte, jetzt nicht schweinisch denken, hebt euch das für die Hochzeitsnacht auf 😉 Aber bitte, glaubt keiner Zeitschrift/keinem Blog in dem steht, dass ihr 4 Monate vor der Hochzeit mit der großen Planung und der Suche nach zum Beispiel einem Hochzeitsfotografen starten sollt, das ist unter Umständen zu spät. Viele Paar planen ein bis zwei Jahre im Vorraus und entsprechend sind Locations, Dienstleiste und Künstler gefragt und gebucht -> Also lieber etwas früher starten, eh ihr das Nachsehen habt, denn für euren großen Tag wollt ihr keine zweite Wahl

+ 13. Heiratet im Oktober

Ehrlich, wie oft hab ihr das schon gelesen? Noch gar nicht?! Dann wird es aber Zeit! Das Wetter und die Lichtverhältnisse sind der Knaller, eure Fotos werden ein Traum, die Hauptsaison ist vorbei und das Gedränge um Locations, Dienstleiste und Künstler ebbt radikal ab

+ 14. Vergesst nicht eine Sekunde, dass es EURE Hochzeit ist

Ihr wollt „nur“ heiraten. Es ist kein Wettkampf und nirgendswo steht ein Muss dahinter

Huch nu sind es doch n paar Tipps mehr geworden. Ich hoffe, sie helfen euch! Von Herzen gerne geb ich euch mehr und unterstütze euch bei der Planung eurer Traumhochzeit, vor allem fang ich aber sehr gerne all den Feenstaub die dieser Tag versprüt für euch ein!

Eure Susanne​ / Susi / ihr wisst schon 😅😘

10 (oder n paar mehr) Tipps für eure Traumhochzeit + die letzte Hochzeit der Saison, Nina und Martin

NACH OBEN SCHREIBT MIR AUF FACEBOOK TEILEN TWITTERN EINEM FREUND SENDEN